ⓘ Frauen

Liste der reichsten Frauen

Dies ist eine Liste der 30 reichsten Frauen der Welt, basierend auf den Angaben in "The World’s Billionaires" des Forbes Magazine. Angehörige von Königshäusern oder Politikern sind nicht in der Liste enthalten.

Liste von Kunstkritikerinnen feministischer Kunst

Die Liste von Kunstkritikerinnen feministischer Kunst verzeichnet Kunstkritikerinnen, die aus weiblicher Sicht Feministische Kunst kunstwissenschaftlich untersuchen und publizistisch begleiten. Sie sind vorwiegend der zweiten und dritten Welle des Feminismus zuzuordnen. Die Liste ist nicht auf Vollständigkeit angelegt.

Liste von Philosophinnen

Theano * spätes 6. Jh. v. Chr., griechische Pythagoreerin Existenz zweifelhaft, verheiratet mit Pythagoras Aspasia aus Milet um 460–401 v. Chr., griechische Rednerin und Philosophin, verheiratet mit Perikles Hypatia von Alexandria um 370–415, spätantike Mathematikerin, Astronomin und Philosophin Leontion * um 300 v. Chr, athenische Hetäre, bekannt durch Schönheit, Geist und hohe Bildung Hipparchia aus Thrakien * um 340 v. Chr, Anhängerin des Kynismus Diotima aus Matineia unklar, ob echt oder erfunden, weise Frau, Figur in Platons Symposion

Amchaqab

Amchaqab auch amšaqab, Pl. imšeqben, tamazight amšagab; ist ein hölzernes Gestell, das von Nomaden in Mauretanien und der Westsahara in zweifacher Funktion verwendet wird: Es dient als Gepäckbock zur Aufbewahrung des Hausrats im Zelt und auf Reisen als Kamelsattel für Frauen.

Feministische Kunst

Feministische Kunst – englisch feminist art – bezeichnet eine zeitgenössische Kunstbewegung. Der Begriff entstand Ende der 1960er Jahre in den USA und war mit der zweiten Frauenbewegung verknüpft. In der feministischen Kunst befassen sich Künstlerinnen mit weiblicher Identität sowie kollektiven Erfahrungen von Frauen und setzen sich mit konventionellen Geschlechterkonstruktionen und Kunstnormen auseinander.

Figurtyp

Die Taille ist fast gerade oder nur leicht geschwungen. Die Hüfte ist sehr schmal oder fast knabenhaft. Die Beine sind sehr schlank, gerade und eher lang. Die Schultern sind breiter als die Hüften. große Brüste oder großer Brustkorb-Umfang oder beides. Der Oberkörper ist kräftiger als der Unterkörper und der Schwerpunkt des Körpers liegt auf Schulter- und Brustbereich. Die Schultern fallen nicht sanft ab, sondern sind eher eckig geformt und verlaufen recht vertikal.

Frauen Eurasiens

Die Gesellschaftliche Vereinigung" Frauen Eurasiens "ist eine Nichtregierungsorganisation in Tscheljabinsk in Russland, die sich für verlassene Kinder und deren Rechte einsetzt.

Frauen in der Philosophie

Frauen in der Philosophie beschreibt das Wirken von Philosophinnen als Wissenschaftlerinnen in Geschichte und Gegenwart. Während weibliche Menschen viele Jahrhunderte lang gar nicht oder nur als marginale Randerscheinung eines traditionell männlich dominierten Wissenschaftsfeldes wahrgenommen wurden, erhalten sie seit mehreren Jahrzehnten wachsende Aufmerksamkeit. Die Sozial- und Geschichtswissenschaften haben die Rolle und das Wirken von Frauen in der Wissenschaft untersucht und Hindernisse für Philosophinnen analysiert, die sich ihnen in der Vergangenheit bei einem beruflichen Einstieg s ...

Frauenparkplatz

Ein Frauenparkplatz ist ein gekennzeichneter und ausgewiesener Stellplatz bzw. Parkstand für die Nutzung durch Frauen in Parkhäusern, Tiefgaragen und auf Parkplätzen.

Frigidität

Unter Frigidität werden diverse Veränderungen des normalen sexuellen Verhaltens zusammengefasst. Der Begriff ist als Fachausdruck veraltet, aber allgemeinsprachlich nach wie vor populär. Frigidität äußert sich in geringem sexuellen Verlangen oder geringem sexuellen Gefühl. Es kann sich hierbei um eine krankhafte Störung handeln, oftmals ist dies jedoch nicht der Fall. Gebräuchlich ist der Begriff eher in Bezug auf Frauen, sprachlogisch ergibt diese Beschränkung allerdings keinen Sinn, da Männer dieselbe Symptomatik aufweisen können. Es kann in jeder Lebensphase zu Beeinträchtigungen der Se ...

Gynophobie

Gynophobie oder Gynäkophobie bezeichnet eine krankhafte Angst vor Frauen. Eine starke Angst vor Männern bezeichnet die Androphobie und eine vor Menschen die Anthropophobie. Das Gegenteil einer Gynäkophobie bezeichnet man als Philogynie. Marcus Tullius Cicero berichtet, dass die griechische Philosophie Misogynie als die Äußerung einer Gynophobie sah.

Lesbisch

Das Adjektiv lesbisch, eigentlich "zu Lesbos gehörig", bezeichnet üblicherweise homosexuelle Frauen. Die wissenschaftliche Bezeichnung "homosexuell" wird von vielen gleichgeschlechtlich orientierten Frauen wegen der Reduktion ihrer Empfindungen auf Sexualität abgelehnt, da lesbische Lebensweise neben Sexualität auch die emotionale Zuwendung sowie den Wunsch nach partnerschaftlicher Bindung beinhalte oder beinhalten könne.

Misogynie

Misogynie ist ein abstrakter Oberbegriff für soziokulturelle Einstellungsmuster der geringeren Relevanz bzw. Wertigkeit von Frauen oder der höheren Relevanz bzw. Wertigkeit von Männern. Von griechisch misos für "Hass" und gyne für "Frau". Sie wird sowohl von Männern als auch von Frauen selbst über die psychosoziale Entwicklung verinnerlicht und stellt die Erzeugungsgrundlage für den hierarchisierenden Geschlechtshabitus von Männlichkeit und Weiblichkeit dar. Sie ist damit die Basis hegemonialer Männlichkeit bzw. patriarchaler Beziehungsgefüge. Der binäre Spiegelbegriff lautet Misandrie für ...

Pollee

Pollee bezeichnet ein mobiles Frauenurinal, das 2011 von dem dänischen Designbüro UiWE zusammen mit Nuala Collins und Sara Nanna entwickelt wurde und speziell für den Einsatz bei Veranstaltungen mit großem Menschenaufkommen wie Versammlungen, Konzerten oder Festivals konzipiert ist.

Spinnboden

SPINNBODEN – Lesbenarchiv und Bibliothek, oftmals nur kurz der Spinnboden genannt, ist eine in Berlin beheimatete Spezialbibliothek und ein Archiv zu lesbischen Themen. Der Verein geht auf ein 1973 gestartetes, zunächst Lesbenarchiv bezeichnetes, Projekt der Frauengruppe der Homosexuellen Aktion Westberlin zurück, welches 1983 unter dem Namen SPINNBODEN – Archiv zur Entdeckung und Bewahrung von Frauenliebe e. V. in einen offiziell eingetragenen Verein mündete. Durch eine 2002 durchgeführte Änderung der Vereinssatzung erhielt der Verein seinen heutigen Namen. Nach eigenen Angaben pflegt Spi ...

Frauenurinal

Ein Frauenurinal ist ein Urinal, welches an die anatomischen Voraussetzungen von Frauen angepasst ist, es ermöglicht die Miktion in aufrechter Körperhaltung und unter Vermeidung eines direkten Körperkontakts zum Objekt. Neben ausschließlich für Frauen konzipierten Urinalen werden von verschiedenen Anbietern Unisex-Urinale vertrieben, die gleichermaßen von Frauen und Männern benutzt werden können. Urinale für Frauen sind insgesamt weniger verbreitet als reine Männerurinale und finden sich meist auf stark frequentierten öffentlichen Toiletten.

Venussymbol

Das Venussymbol ♀ gilt als stilisierte Darstellung des Handspiegels der Göttin Venus. Es steht: In der Gesellschaft als Gender-Symbol für Weiblichkeit und Frau, sowie – gelegentlich ergänzt durch eine von dem Kreis umschlossene, geballte Faust – für Frauenbewegung und Feminismus. In der römischen Mythologie für Venus, die Göttin der Liebe, des erotischen Verlangens und der Schönheit. In der Alchemie für das Planetenmetall Kupfer, daher auch im Wappen von Falun. In der Astronomie und Astrologie für den Planeten Venus und ist damit eines der astronomischen Symbole. In der Biologie für das we ...